Letzter Kübel auf dem Bergwerk SKRU-2 in der russischen Region Perm.

Die Mitarbeiter der THYSSEN SCHACHTBAU GMBH haben am 2. November 2021 einen wichtigen Meilenstein beim Bau der zwei Schächte auf dem Bergwerk SKRU-2 in Solikamsk erreicht.

Am Skipschacht sind die Teufarbeiten abgeschlossen und der letzte Bergekübel wurde zu Tage gefördert. Die Endteufe des Schachtes ist somit erreicht und beträgt 387,5 m. Insgesamt wurden 51.300 m³ Berge in 10.260 Kübeln aus dem Schacht gefördert. 191 Tonnen Bewehrungsstahl, 12.232 m³ Beton und 254 Tübbing-Ringe sind verbaut worden. Die Teufarbeiten am Skipschacht sind ohne meldepflichtigen Unfall durchgeführt worden. Im Moment führen die Mitarbeiter der THYSSEN SCHACHTBAU GMBH die Arbeiten am Ausbau des Füllorts bei Teufe -385 m aus. Über Tage laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Montage der Schachteinbauten.

Der THYSSEN SCHACHTBAU Konzern bedankt sich bei seinen Mitarbeitern für ihren Beitrag zum Erfolg in diesem ganz wichtigen Arbeitsschritt und wünscht im Weiteren viel Erfolg bei der Verwirklichung der gesetzten Ziele. 

Mannschaft vor Ort kompr    Mitarbeiter von Thyssen Schachtbau GmbH

Mitarbeiter der THYSSEN SCHACHTBAU GMBH

20 SKRU 2 03 komp    19 SKRU 2 02 komp